Sieg in Silverstone

Nach einer einmonatigen Rennpause geht es mit einem intensiven Programm weiter. Der Auftakt machte die vierte Rennveranstaltung der World Series by Renault, welche auf der bekannten Formel 1 Strecke von Silverstone, England am 05./06. September 2015 stattfand.

Freie Traninings
Wie gewohnt waren am Freitag die freien Trainings. Diese fanden bei kühlen Temperaturen und trockenen Pistenverhältnissen statt. Ich fühlte mich in meinem Auto gleich wieder wohl und konnte mir in beiden Trainings die zweitschnellste Zeit sichern.

Qualifying für Rennen 1 + 2
In Silverstone waren 3 Rennen auf dem Programm. Somit galt die schnellste Runde im Qualifying vom Samstagmorgen für den Startplatz des ersten Rennens und die zweitschnellste Runde für den Startplatz des zweiten Rennens. Wie üblich waren wir für das Zeitfahren in zwei Gruppen eingeteilt. Ich gehörte zur zweiten Gruppe und fuhr sehr gute Rundenzeiten. Leider verpasste ich die schnellste Zeit meiner Gruppe um 0,1 Sekunden und wurde Zweiter. Somit sicherte ich mir für das Rennen 1 und Rennen 2 jeweils den 3. Startplatz.

Rennen 1
Das erste Rennen war am frühen Samstagnachmittag. Es herrschte nach wie vor kühles, aber trockenes Wetter. Ich hatte einen guten Start und behielt meine 3. Position. Es kam jedoch gleich nach dem Start zu einem Unfall, der Safety Car und dann auch noch einen Rennunterbruch auslöste. Nach rund 20 Minuten kam es zum Restart hinter dem Safety Car. Der Kampf um die Plätze 3, 4 und 5 war hart, und leider konnte ich meinen 3. Platz nicht verteidigen und beendete das Rennen auf P4.

Rennen 2
Um 17.30 Uhr ging es in die Startaufstellung für das 2. Rennen. Ich erwischte von P3 aus einen „Raketenstart“ und konnte in der ersten Kurve aussen herum überholen und so die Führung übernehmen. Ich fuhr ein kontrolliertes Rennen und baute die Führung Runde um Runde etwas aus. So sicherte ich mir den ersten Saisonsieg im Eurocup. Glücklich ging dieser Tag, der bisher nicht ganz so verlaufen war, wie ich es erhofft hatte, zu Ende.

Qualifying für das 3. Rennen
Bei ähnlichen Wetterverhältnissen wie in den Tagen davor war am Sonntagmorgen das Qualifying für das 3. Rennen. Dieses Mal war meine Gruppe als Erstes daran. Das Quali lief optimal und ich erfuhr mir den ersten Platz in meiner Gruppe. Wie zu erwarten war, war der Erstplatzierte in der zweiten Gruppe schneller als ich. Somit hatte ich den zweiten Startplatz für das 3. Rennen.

Rennen 3
Dieses startete um 14.05 Uhr. Ich kam beim Start gut weg, aber auch der Erstplatzierte. Er konnte sich dann etwas von mir absetzen, so dass ich ihn nie wirklich angreifen konnte. Aber auch ich erfuhr mir einen Sicherheitsabstand zum Dritten und beendete so das Rennen auf Platz 2.

Dieses Rennwochenende war für mich sehr erfolgreich. Ich sammelte wichtige Meisterschaftspunkte und konnte so in der Gesamtwertung auf den zweiten Platz vorrücken, mit nur einem Punkt Abstand zum Ersten. Glücklich freue ich mich nun auf die nächste Rennveranstaltung, welche bereits am kommenden Wochenende am Nürburgring, Deutschland stattfindet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.