Zweiter am Hungaroring

Podium BudapestAm Wochenende vom 13./14. Juni fand das dritte von sieben World Series by Renault Weekends der Saison 2015 auf dem bekannten Hungaroring in der Nähe von Budapest, Ungarn statt. Freie Trainings
Die beiden freien Trainings liefen gut. Im Ersten war ich Vierter, und im Zweiten sogar Schnellster. Damit war ich zuversichtlich für das Wochenende.

Qualifikation für Rennen 1
Das 1. Quali war am Samstagmorgen. Wie immer wurden wir dafür in zwei Gruppen eingeteilt. Ich kam in Gruppe B und war somit als Zweites daran. Da für das ganze Wochenende hochsommerliche Temperaturen angesagt waren, war es um 10:00 Uhr, als das Quali losging, bereits sehr warm und es wurde immer wärmer. Ich erwischte eine gute Runde. In meiner Gruppe lagen die Zeiten jedoch sehr knapp beieinander. So fehlten mir knapp 1.5 Zehntel auf die Pole, und ich war Dritter in der Gruppe. Aufgrund der heissen Temperaturen war die erste Gruppe schneller und ich hatte somit den 6ten Startplatz für das erste Rennen.

Rennen 1 (25 Minuten + 1 Runde)
Das erste Rennen fand dann am Samstagnachmittag um 14:40 Uhr statt. Es war nun 32 Grad warm. Ich hatte einen guten Start und konnte in der zweiten Kurve gleich zwei Plätze gutmachen und rückte auf den 4ten Platz vor. Ich war das ganze Rennen nahe am 3ten dran, Überholen ist auf dieser Strecke jedoch sehr schwierig, und so kam ich nicht an ihm vorbei. In Runde 7 wurde bekannt, dass der Erste einen Fehlstart gemacht hat und eine 10 Sekunden Strafe bekam. Das Team hat mir dies im Gegensatz zu meinem Teamkollegen, der in Führung lag, nicht mitgeteilt. So war ich nach dem Rennen etwas verdutzt und verärgert, da ich das Rennen mit 10.1 Sekunden Rückstand beendet habe. So habe ich den 3ten Platz „unwissend“ um einen Zehntel verfehlt.

Qualifikation für Rennen 2
Das 2. Quali fand am Sonntagmorgen um 9:00 statt. Diesmal war ich in der ersten Gruppe. Nun lief es besser und ich legte eine absolut perfekte Runde hin, und war mit dieser Schnellster der Gruppe. Da es noch kühler war, war die zweite Gruppe durch den zusätzlichen Gummi auf der Strecke dann leider doch noch um 2 Zehntel schneller, und ich hatte den zweiten Startplatz.

Rennen 2 (25 Minuten + 1 Runde)
Das zweite Rennen fand am Sonntagnachmittag um 14:30 Uhr statt. Es war wieder sehr heiss. Ich hatte wieder einen guten Start und kam nahe an den Ersten ran, kam aber nicht vorbei. Danach hatte ich eine gute Pace und konnte die schnellste Rennrunde fahren. Ich beendete das Rennen auf dem zweiten Platz.

Mit dem zweiten und vierten Platz konnte ich gute Punkte für die Meisterschaft einfahren und bin jetzt in der Gesamtklassierung auf dem 4ten Platz. Nun folgt eine kleine Pause bis es am 24./25. Juli mit der NEC im Rahmen des 24 Stunden Rennens in Spa weitergeht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.