Sieg in Spa mit 9.6 Sekunden Vorsprung !

2014NECFRSPA_1534sAm Wochenende vom 26./27. Juli 2014 durfte ich mein zweites Gastrennen bei der Formel Renault NEC fahren. Diese Rennen in Spa-Francorchamps, Belgien fanden im Rahmenprogramm des 24 Stunden Rennens statt.

 

Deshalb waren die zwei freien Trainings bereits am Donnerstag. Die Trainings verliefen vielversprechend. Im ersten wurde ich Zweiter und im zweiten war ich dann Schnellster.

 

Qualifying

Das Qualifying wurde in zwei Teilen von je 20 Minuten mit einer Pause von 5 Minuten dazwischen am Freitagmorgen ausgetragen. Beide Abschnitte liefen sehr gut. Im ersten war ich Schnellster mit einem Vorsprung von über 5 Zehntelsekunden. Auch im zweiten konnte ich mir die Pole Position sichern.

 

Rennen 1

Das erste Rennen wurde bereits am Freitagnachmittag ausgetragen. Es gelang mir ein guter Start, und ich konnte mich gleich in der ersten Runde vom Feld absetzen. Ich hatte eine super Pace und konnte meinen Vorsprung Runde für Runde weiter ausbauen und habe nicht einmal nach hinten geschaut. Am Schluss gewann ich mit einem souveränen Vorsprung von 9.6 Sekunden. Auch fuhr ich mit 2:21.077 die schnellste Rennrunde. Mit dem Sieg in Monza und diesem Sieg bin ich der Erste, der zwei Rennen in dieser Meisterschaft gewonnen hat.

 

Rennen 2

Nach dem Sieg im ersten Rennen war ich sehr zuversichtlich für das zweite Rennen, welches am Samstagmorgen stattfand. Beim Start ist mir jedoch ein kleiner Fehler unterlaufen. Ich bin, während die Ampel bereits an war, kurz ganz wenig von der Kupplung gerutscht und circa 20 cm gerollt. Als die Ampel dann ausging hatte ich doch noch einen guten Start und konnte meine Führung behaupten. Ich war wieder sehr schnell und hatte mich bereits vom Feld abgesetzt. Dann kam eine Safety Car Phase und machte meinen Vorsprung zunichte. Der Restart gelang mir gut und wieder setzte ich mich vom Feld ab. Doch bereits eine Runde später kam die nächste Safety Car Phase, diese dauerte bis kurz vor Schluss. Beim Restart sah ich gleich schon die Zielflagge. Ich genoss das Podium und den Pokal.

 

Normalerweise beanstandet die Rennleitung alle Regelverstösse sofort und mein Start war scheinbar ok. Und jetzt kommt’s, jemand ging zur Rennleitung und legte Protest ein. Obwohl ich nochmal angehalten habe, zähle dies als Fehlstart. Mit dem nachträglichen 30 Sekunden Penalty wurde mir auf dem Papier mein Sieg genommen. Es bleibt mir jedoch die schnellste Rennrunde, welche 0.9 Sekunden schneller war als die Zweitschnellste, und die Gewissheit, dass ich an diesem Wochenende auf der Strecke keine Gegner hatte.

 

Das Rennen 2 ist schon im Internet:

https://www.youtube.com/watch?v=4_d2VFtO0MQ&list=UUNf8mA3IEBJBFQA67r4A92Q

Comments are closed.